Highlights zum Jahresbeginn

Für die meisten beginnt wohl gerade die erste Woche nach den Weihnachtsferien und schon gibt es eine Menge toller Nachrichten für uns KADs:

Hilfe bei der Familiensuche in Korea

Professor Keon Su Lee, auch bekannt als Lieutenant Keon Su Lee und als Weltrekordhalter bei der erfolgreichen Familiensuche geführt, bietet für KADs zusammen mit Me & Korea Unterstützung bei der Familiensuche in Korea an.  Zum Formular

Reise nach Korea zu gewinnen

Die Koreanische Tourismusbehörde verlost im Rahmen der anstehenden Olympiade in PyeongChang einen Flug nach Korea (unklar ob auch Tickets zur Olympiade). Teilnahme ist bis zum 14.01.2018 möglich – mehr auf Facebook.

Forschungsprojekt zu koreanischen Adoptierten an Uni Tübingen

Eine koreanische Doktorandin forscht zum Thema Adoptionen aus Korea und sucht hierfür KADs die ihre Adoptionsunterlagen zur Verfügung stellen. Bei Interesse über das Formular bei Frau Youngeun Koo melden.

Was steht sonst so an? 

Diese Woche steht als letzter Schritt der Vereinsgründung noch der Notartermin an, für den sich der Vorstand in Bonn ein Mal beim Notar blicken lassen muss. Außerdem trifft sich der Vorstand mit der Generalsekretärin einer koreanischen Regierungsorganisation, die uns unterstützen möchte – wir bleiben also aktiv und versuchen sowohl Kontakte als auch Angebote auszubauen.

Vereinsgründung

Am 16.12. wurde der Grundstein für den neuen Verein „Koreanische Adoptierte Deutschland“ gelegt.
Im Restaurant Bulgogi-Haus in Köln hat sich ein kleines Grüppchen Koreanischer Adoptierter zusammengefunden, eine Satzung diskutiert und die Vereinsgründung vollzogen.

Die Eintragung im Vereinsregister wird voraussichtlich Angang 2018 abgeschlossen sein. Danach wollen wir den Austausch zwischen den koreanischen Adoptierten in Deutschland fördern. Hierfür sollen jährlich mehrere regionale Treffen und 2 überregionale Treffen stattfinden. Erfahrungsaustausch, das Kennerlenen der koreanischen Kultur und spezifische Themen (wie Familiensuche) sollen dabei im Vordergrund stehen. Darüber hinaus wird der Kontakt zu den Ado-Vereinen in den Nachbarländern und anderen Organisationen (Ado-Organisationen in Korea, Koreanische Vereine in Deutschland, Botschaft/Konsulate, etc.) und koreanischen Firmen und Geschäften gepflegt. Mittelfristig ist das Ziel die Aufnahmekriterien der IKAA (International Korean Adoptee Associations) zu erfüllen und auf globaler Ebene am Austausch zwischen den koreanischen Adoptierten zu teilzunehmen.

Dafür planen wir, den nächsten KayDay schon über diesen Verein zu organisieren: 06.-08.04.2018 in Bonn.
Neue Mitglieder herzlich willkommen.
Weitere Infos folgen…

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit!

Rückblick KADAY 22. – 24.09.2017, Bonn

(한국어: http://www.kyoposhinmun.com/detail.php?number=16390&thread=14r05)

Mit insgesamt 64 Teilnehmern (davon 34 KADs) war der erste bundesweite KADAY ein voller Erfolg.
Eine gute Mischung aus Kultur, Ausprobieren, Austausch und Gesprächen und leckerem Essen, sowie der parallel stattfindenden Koreawoche in Bonn, boten ein tolles Programm. Highlights waren die Möglichkeit zum kostenlosen DNA-Test zur Familiensuche (ermöglicht durch Jayme Hansen von unserem Partner 325kamra) und der Besuch des koreanischen Generalkonsuls Chang Rok KEUM.

Einigkeit herrschte, dass solche Treffen öfters stattfinden sollen, daher ist zur besseren Vernetzung noch dieses Jahr eine Vereinsgründung geplant.