Vereinsgründung

Am 16.12. wurde der Grundstein für den neuen Verein „Koreanische Adoptierte Deutschland“ gelegt.
Im Restaurant Bulgogi-Haus in Köln hat sich ein kleines Grüppchen Koreanischer Adoptierter zusammengefunden, eine Satzung diskutiert und die Vereinsgründung vollzogen.

Die Eintragung im Vereinsregister wird voraussichtlich Angang 2018 abgeschlossen sein. Danach wollen wir den Austausch zwischen den koreanischen Adoptierten in Deutschland fördern. Hierfür sollen jährlich mehrere regionale Treffen und 2 überregionale Treffen stattfinden. Erfahrungsaustausch, das Kennerlenen der koreanischen Kultur und spezifische Themen (wie Familiensuche) sollen dabei im Vordergrund stehen. Darüber hinaus wird der Kontakt zu den Ado-Vereinen in den Nachbarländern und anderen Organisationen (Ado-Organisationen in Korea, Koreanische Vereine in Deutschland, Botschaft/Konsulate, etc.) und koreanischen Firmen und Geschäften gepflegt. Mittelfristig ist das Ziel die Aufnahmekriterien der IKAA (International Korean Adoptee Associations) zu erfüllen und auf globaler Ebene am Austausch zwischen den koreanischen Adoptierten zu teilzunehmen.

Dafür planen wir, den nächsten KayDay schon über diesen Verein zu organisieren: 06.-08.04.2018 in Bonn.
Neue Mitglieder herzlich willkommen.
Weitere Infos folgen…

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit!